Bilder von der Costa Rica - Reise 2014 - Traumreise in ein Naturparadies

 

Die Bilder unten erzählen von Exkursionen in den tropischen Regenwald bei Tortuguero, in den Nebelwald von Monteverde und in den Trockenwald im Rincon-Nationalpark - Bootsfahrten durch den Dschungel - Wanderungen im Hochland und zu Vulkanen und Fumarolen - Baden in Vulkanthermen am Vulkan Arenal und am weißen Pazifik-Strand im Nationalpark Manuel Antonio -  Ökotourismus - Miterleben der Semana Santa am Palmsonntag in Cartago; Erkunden von Bananen-, Ananas- und Kaffeeplantagen; Info über Anbau und Verarbeitung von Hochlandkaffee, Kakao, Zuckerrohr und Palmöl - Übernachten in Lodges und auf einer Hacienda - Stadterkundung in San Jose u.v.m. - Natur pur - "Pura vida"

 

Reiseveranstalter: Naturfreunde-Reisen GmbH Ingolstadt und Camino Travel in San Jose

34 Teilnehmer - Reiseführer vor Ort: Marco Royo - Reisepreis p.P. 2490 €

Gruppenfoto oben von Tobias Fendt vor dem Vulkan Arenal

Es folgen 4 Bilderreihen. Damit die Beschriftung sichtbar wird, den Mauszeiger auf das Großbild oder die Bilderleiste legen!) - Der Durchlauf einer Reihe dauert ca. 5 min.

 

Bilderreihe 2  Von Tortuguero nach Rincon de la Vieja

Bilderreihe 3  Von Rincon de la Vierja nach Manuel Antonio

Bilderreihe 4  Naturmotive

Costa Rica 2014 - Bilderreihe Teil 1 - Von San Jose mach Tortuguero

1. Tag: Samstag, 12.04.14: Anreise (A): Flug mit Iberia von München um 07:35 Uhr über Madrid (Ankunft: 10:25 Uhr, Weiterflug: 12:05 Uhr) nach San José. Mahlzeiten während des Interkontinentalfluges der Tageszeit entsprechend. Nach der Ankunft um 15:05 Uhr Empfang durch die deutschsprechende Reiseleitung. Sie unternehmen eine geführte Stadtrundfahrt durch San José. Als schönstes Gebäude Costa Ricas gilt das Nationaltheater, 1897 nach dem Vorbild des Pariser Opernhauses erbaut. In der Fußgängerzone können Sie in das lateinamerikanische Stadtleben eintauchen. Transfer ins Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel Radisson Europa (www.radisson.com) in San José

 

2. Tag: Sonntag, 13.04.14: San José – Cartago – Vulkan Irazú – Guayabo – Turrialba (F/A): Nach dem Frühstück verlassen wir San José Richtung Cartago. In Cartago besichtigen Sie am Palmsonntag "Domingo de Ramos" die Wallfahrtskirche “Basílica Virgen de los Angeles“. Hier bei der Schutzheiligen des Landes ist das Zentrum der Volksfrömmigkeit Costa Ricas. Bauerndörfer, Gemüseplantagen und Milchwirtschaft säumen den Weg zum höchsten Vulkan des Landes. Der erste Nationalpark Costa Ricas wurde rund um den 3432 m hohen Irazú angelegt, dem höchsten aktiven Vulkan des Landes. Der fast runde, steile Hauptkrater hat einen Durchmesser von über einem Kilometer und eine Tiefe von rund 300 m. Nebenan liegt der ebenfalls runde, 100 m tiefe Krater Diego de La Haya, dessen Durchmesser über 600 m beträgt. Am Nachmittag besichtigen Sie Guayabo, die Stadt der Ureinwohner. Die bedeutendste archäologische Stätte des Landes liegt in herrlicher Natur am Hang des Vulkans Turrialba. Mehrere kurze Wanderwege führen durch die üppige Vegetation der Feuchtwälder. Abendessen. Übernachtung in der Guayabo Lodge (www.guayabolodge.co.cr)

 

3. Tag: Montag, 14.04.14 Turrialba – Nationalpark Tortuguero (F/M/A): Nach dem Frühstück fahren Sie über eine herrliche Gebirgsstrecke nach Siquirres, wo Sie die karibische Tiefebene erreichen. Anschließend geht es durch ausgedehnte Bananenplantagen (Stopp an einer Verpackungsanlage) zur Bootsanlegestelle. Hier steigen Sie gegen 10.30 Uhr mit Ihrem Handgepäck auf das Boot in Richtung Tortuguero um, während die großen Koffer im Bus bleiben. Nach der Ankunft in der Lodge werden Sie zum Mittagessen erwartet. Am Nachmittag besuchen Sie das autofreie Dorf Tortuguero am berühmten Schildkrötenstrand und das kleine Informationszentrum. Der Strand von Tortuguero ist der wichtigste Eiablageplatz der Grünen Meeresschildkröte in der Karibik. Regenwald, Palmenhaine und die unvergleichlichen Kanäle bieten eine unglaubliche Artenvielfalt, darunter über 300 Vogelarten. Abendessen. Zwei Übernachtungen in der Pachira Lodge (www.pachiralodge.com)

 

4. Tag. Dienstag, 15.04.14: Weiterer Tag im Nationalpark Tortuguero mit Tier- und Naturbeobachtungen (F/M/A): Nach dem Frühstück beginnt die Bootstour durch die Kanäle des Nationalparks. Nun ist die beste Zeit zur Beobachtung der erwachenden Tierwelt, insbesondere der Vögel. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit zur Erholung, den Tortuguero Hill zu begehen oder in der Umgebung eine kleine Wanderung zu machen. Rückkehr zur Lodge, Abendessen und Übernachtung

Bilderreihe 2  Von Tortuguero nach Rincon de la Vieja

Bilderreihe 3  Von Rincon de la Vierja nach Manuel Antonio

Bilderreihe 4  Naturmotive

Informationen zum Land Costa Rica

Costa Rica ist ein Naturparadies im Herzen Mittelamerikas. "Reiche Küste" soll Christoph Kolumbus das kleine Land voller Naturschönheiten genannt haben. Etwa drei Autostunden benötigt man in Costa Rica vom Pazifik bis zum Atlantik. Dazwischen liegen tropische Regen- und Nebelwälder, Wasserfälle und aktive Vulkane, z.B. der 3432 m hohe Irazu. Eine ideale Umgebung für eine einmalige exotische Tier- und Pflanzenwelt in einem der artenreichsten Länder der Welt mit einer Größe des Bundeslands Niedersachsen und einer Küstenlinie von über 1200 km. Ein Viertel des Landes sind die unter Naturschutz stehenden 20 Nationalparks. Von der Natur in reichem Maße mit wunderschönen Farben beschenkt sind die exotischen Vögel, die vielen Arten von großen Schmetterlingen, tropischen Bäumen und Blumen, z.B. die ca. 1200 Arten von Orchideen.
Die Besucher erwarten Papageien, Tukane, Quetzal, Brüllaffen und Kapuzineraffen, Faultiere, Waschbären, Nasenbären oder Tapire. Frösche in leuchtenden Farben, Krokodile, Kaimane, Leguane, Schildkröten und Schlangen gehören ebenfalls zur Tierwelt Costa Ricas.

Unsere Reise bot eine ideale Gelegenheit, in einer idealen Reisegemeinschaft mit einem hervorragenden Reiseführer oder auch individuell vor Ort diese Natur kennen zu lernen und an den Stränden unter Kokospalmen so richtig auszuspannen, z.B. am bezauberndsten weißen Sandstrand Costa Ricas in und um den Naturpark Manuel Antonio. Das Meer ist hier kristallklar. Die weiß- oder schwarzsandigen Strände Costa Ricas zählen zu den schönsten und saubersten der Welt. Aufpassen mussten wir nur nur auf die Waschbären, die am Strand die Taschen der Touristen stehlen.

Die Einwohner Costa Ricas („Ticos“) sind stolz auf ihre demokratische Tradition. Seit über 50 Jahren hat Costa Rica als einer von ganz wenigen Staaten der Welt kein Militär. Als Besucher waren wir hier stets willkommen und wurden herzlich empfangen. Umweltverträgliche Tourismuskonzepte sorgen für ein verantwortungsbewusstes Reisen in den Naturgebieten, welches dazu beiträgt, die Umwelt zu schützen und helfen, das Wohlergehen der Einheimischen zu verbessern. Bei der Rundreise übernachtetenn wir in herrlichen Lodges in der Natur und auf einer wunderschönen Hacienda.

Neben dem Tourismus steigert Costa Rica seine Wirtschaftskraft durch Export von Bananen und Kaffeeanbau. Das Land ist zweitgrößter Bananen-Exporteur der Welt (Dole, Chiquita, Del Monte u.a.). Weitere Exportprodukte sind Ananas, Mangos, Papayas, Melonen und Zierpflanzen. Costa Rica - Reiche Küste!

Link zu einem Fotobuch über die Reise

 

Bilderreihe 2

Bilderreihe 3

Bilderreihe 4

 

Kapuzineraffe im Park des Hotels Parador in Manuel Antonio bei Quepos

 

Landes- und Reiseinfos: www.costarica-online.com/ www.costa-rica-portal.com/  wikitravel.org/de/Costa_Rica  / http://www.ticopedia.de/Costa_Rica / http://www.visitcostarica.com

Bildergalerie:   http://www.costarica-online.com/costarica-fotos.html
                      http://gwegner.de/foto/costa-rica/

Nationalparks: http://www.costarica-online.com/nationalparks-costarica.html

                        http://www.costa-rica-portal.com/nationalparks.html

Wirtschaft:       http://www.costa-rica-portal.com/nationalparks.html
Kaffeeanbau:   http://www.travelcostarica.nu/kaffee  

Reiseberichte: http://www.costa-rica-reisebericht.de/index.html

                        http://gwegner.de/travel/costa-rica-individuell/

                        http://www.costarica-reisebericht.de/index.html

Video: Naturparadiese der Erde: http://www.youtube.com/watch?v=GDFLRX-NxE0

Video: Besuch im Tortuguero Nationalpark: http://www.youtube.com/watch?v=ItnBuq5RY98

Video: Kaffee und Bananen aus Costa Rica: http://www.youtube.com/watch?v=qZ-rUSp3GXM

Vogelwelt in Costa Rica: http://www.travelcostarica.nu/voegel

Costa Ricas Natur: http://www.travelcostarica.nu/information

Schulbildung: http://icxchange.de/austausch-costarica-schule/

 

Infos zu den Hotels und Lodges:

In San Jose: Radisson-Hotel  http://www.expedia.de/San-Jose-Hotels-Radisson-San-Jose-Costa-Rica.h48087.Hotel-Beschreibung

In Santa Cruz de Turrialba: http://www.guayabolodge.co.cr/

In Tortuguero: www.pachiralodge.com  Video: http://www.youtube.com/watch?v=ItnBuq5RY98 oder http://www.youtube.com/watch?v=kltzH7mUPE0  

In La Fortuna: http://www.volcanolodge.com/  Video: Volcano Lodge im Nationalpark beim Vulkan Arenal:  http://www.youtube.com/watch?v=HpoBLVglRHQ

In Monteverde:  http://www.monteverdemountainhotel.com/ 

In Rincon: Hacienda  www.guachipelin.com

In Manuel Antonio: www.hotelparador.com Video: http://www.youtube.com/watch?v=YQ15hkvMU_0