Naturerlebnispfad RAUS ins Schulgelände - Projekt Umwelterziehung

RAUS : R iechen      A nschauen     U ntersuchen      S taunen
           R egionaler  A rbeitskreis    U mweltbildung   S chwaben

Die beliebteste und erfolgreichste Umweltbildungs - Reihe:

RAUS 1 wurde von Praktikern für die Praxis erarbeitet. RAUS 1 „RAUS ins Schulgelände"
bietet in den Tafeln (Kopiervorlagen) fundierte Anregungen zur Anlage eines Naturerlebnispfades mit 27 Bäumen, Sträuchern und Naturphänomenen auf nahezu jedem Schulgelände.

Auch RAUS 2 ist ganzheitliche Umweltbildung mit Kopf, Herz und Hand:
Eine Naturerlebniskartei mit 28 heimischen Tieren und Pflanzen.
Beide Bände bieten in den zugehörigen Lehrerinfos eine Fülle von zusätzlichen Materialien
(Sachinformationen zur Ökologie, Lieder, Gedichte, Spiele, Geschichten, Sagen, Rezepte,
Bastelanleitungen, Merkwürdiges...).

RAUS 1 und 2 sind direkt im Unterricht einsetzbar und eignen sich auch hervorragend
für Jugendgruppenarbeit, Schullandheimaufenthalte... und für Naturlehrpfade
Inhaltsverzeichnis RAUS 1 Inhaltsverzeichnis RAUS 2

Nach dem großen Erfolg von RAUS 1 / 2 wurde auch der letzte Band der Trilogie wieder
von Praktikern für die Praxis erarbeitet.
RAUS 3 (RAUS zum Lernen) eignet sich wieder hervorragend für Jugendgruppenarbeit,
Schullandheimaufenthalt und das gesamte Spektrum der Umweltbildung.
Schwerpunkte der Handreichung sind Naturerfahrung und spielerische Artenkenntnis
sowie der Umweltaspekt in nahezu allen Unterrichtsfächern.

Leitung: Anna Maria Engel und Karl Landherr 1992 - 2001

Rückblick und Bilanz über 10 Jahre Umwelterziehung in Schwaben  im Herbst 1999

Zeitlicher Verlauf:

1984 Umweltschutz als Verfassungsaufgabe

1990 Richtlinien zur Umwelterziehung in Bayern

1991 KMS zum Projekt Umwelterziehung: LAG, RAK. Lok. AG

1992 Mai 1. Sitzung des RAK in Schwaben in Thannhausen

1997 Fachberater in jeden Schulamtsbezirk

2001 Juli 2001 Sitzung des RAK in Thannhauen: Neue Leitung des RAK

Kooperationen: LEW, Gartenbauvereinen, Naturschutzverbänden, ANL, Behörden, UNI Augsburg, Umweltstationen und Bildungseinrichtungen, Jugendherbergswerk und Schullandheimverein, Lehrerverbände, ARGE, Agenda 21, Umweltforum Bayern

Veröffentlichungen: Akademieberichte, Beilage zum Schwäbischen SchAZ, Umweltfreundliche Schultasche (Broschüre und Lernkartei), Skripten und Gehefte, , Umweltbriefe, Lieder, Kassetten, CD, CD-ROM, RAUS

Ausstellungen: Schulgeländegestaltung, Agenda 21, Grüne Woche Thierhaupten, Umweltwochen, Einzelthemen: Müll, Fledermaus

Fortbildungen: lokale und regionale Lfb, Lehrgänge, Umwelttage, Seminartage, SchILfb, Schulleiterlehrgänge, Umweltbücherei

Praktische Objekte: Violau (Steinmauer u.a. Biotope, RAUS-Naturerlebnispfad, UNS – Wettbewerb, viele Schulhöfe in Schwaben, Energiefahrrad und -Fortbildung

Internet: Eigene Webseiten, bundesweite Werbung für RAUS

Regionale Lehrgänge und Exkursionen in Violau, Kempten, Oberjoch, Ries,  Wendelstein, Irsee, Roggenburg, Augsburg, Vöhringen, Berlin u.a.

Personalia: Betreuung durch die Regierung von Schwaben: Gabriele Holzner, Helmut Sauter

Bilanz und Ausblick: Ausweitung auf andere Schularten, neue Mitarbeiter suchen,

Akademiedirektor Häring beim 4. Dillinger Umwelttag: „Kaum ein Unternehmen hat in so kurzer Zeit so viel bewegt wie das Projekt Umwelterziehung. Die Bilanz ist überwältigend.“

Die Umwelterziehung sehr wohl im Bewusstsein, jedoch noch nicht im Verhalten.

Wir müssen weiter daran arbeiten, eine Lebensumgebung zu schaffen, wo Werte etwas gelten und wo auch danach gelebt wird.

„Die Schritte können klein sein, wenn nur die Ideen groß sind." (H.v.Hentig)

"Die besten Reformen sind die, die bei sich selbst anfangen.“ (B. Shaw)