Schulgeländegestaltung und Umweltbildung an der AHGS

Bilder von der Schuleinweihung 1955                                  

  

Die neue Volksschule in der Röschstraße im Jahr 1955  - Baumpflanzung im Jahr 1957
 

Nistkastenaktion 1989
Die Schüler bastelten zu Hause 370 Nistkästen. An einem gemeinsamen Aktionstag wurden sie im Frühjahr 1989 in Thannhausen aufgehängt. EB-Vorsitzender Anton Zimmermann sagte: "Es gibt viel zu tun, hängen wir sie auf!"

 

1989        
Umweltpreis des Landkreises Günzburg 1989

Auf den Bildern: Rektor Ernst, Landrat Simnacher und Schulrat Leopold

 

Anlage des Schulgartens 1989

und des Atriums im Eingangsbereich (1. Bild aus dem Jahr 1990)

 

Brunnen im Atrium  Brunnen "Petit village" des Münchner Bildhauers Georg Brenninger 

gestiftet 1991  von Ehrenbürgerin Margarete Ammon (geb. Kieninger

 

Dachbegrünung Mai  2003

Wir danken für die Pflanzenspenden der Eltern im Wert von ca. 1.000 € und die Mithilfe.

Rektor Karl Landherr beim Pflanzen

Hausmeister Georg Sonner und Elsbeth Landherr

Wir danken für die Pflanzenspenden der Eltern im Wert von ca. 1.000 € und die Mithilfe.

 Entwicklung der Dachbegrünung

Juni 2003

Juli August 2003

September 2003 
Juni 2004        Juni 2008                                                                             
Orangerotes Habichtskraut (Hieracium aurantiacum)
http://www.kaesekessel.de/kraeuter/h/habichtskraut.htm   

 

       

1991 Bezirkssieger in Schwaben und 2. Landessieger  
Preisverleihung durch Umweltminister Dr. Peter Gauweiler im Juli 1991

 

Sven-Simon-Preis  1996

   

Die damalige Bundesumweltministerin Angela Merkel überreicht unserer Schule in Hamburg 
den Sven-Simon-Umweltpreis der BILD-Zeitung.                    

Hamburg -  Seine Leidenschaft galt der Fotografie. Unter dem Pseudonym „Sven Simon" hatte Axel Springer jr., Sohn des Verlegers Axel Springer, internationale Anerkennung als Fotograf errungen und viele renommierte Preise gewonnen. Im Januar 1980 schied der ehemalige Chefredakteur der WELT am SONNTAG 
im Alter von 38 Jahren aus dem Leben. Um sein Andenken zu wahren, stiftete die WELT am SONNTAG den „Sven-Simon-Preis". Zwanzig Jahre lang wurde der Preis an Jugendliche verliehen, die sich beim Schutz von Umwelt und Natur besonders hervorgetan hatten, dem großen Anliegen von Axel Springer jr. Seine zweite Leidenschaft galt der Sport-Fotografie. Darum wird der „Sven-Simon-Preis" seit einigen Jahren für die besten Sportfotos vergeben.

 

"Aktion Blauer Adler" der Allianz Umweltstiftung

„Blauer Adler landet erneut in Thannhausen"

Thannhausen (pm). Nicht schlecht staunte die Schulgartengruppe der Anton-Höfer-Grundschule, als ihnen erneut von der Allianz Umweltstiftung ein blauer Adler (als Plüschtier natürlich) überreicht wurde. Nachdem er im Jahr 2001 einen Scheck von 2000 DM im Schnabel hatte und damit den finanziellen Grundstock für zwei Trockenmauern und eine ökologische Dachbegrünung stellte, brachte er diesmal einen Scheck von 2000 Euro mit. Damit kann die Schule die vom Juni-Hochwasser beschädigten Projekte sanieren und neue Materialien für die Umwelterziehung (Geräte, Bücher, Stopfpräparate u.a.) beschaffen. 
Die „Aktion Blauer Adler" ist ein Projekt der Allianz-Umweltstiftung, die unter dem Motto „Für eine lebenswerte Zukunft" Umweltprojekte in Kommunen und an Schulen fördert und in den letzten sieben Jahren über 250 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 530.000 Euro realisiert hat. Sie leistet somit einen wertvollen Beitrag zur praktischen Umwetzung der Idee des nachhaltigen Wirtschaftens. So konnten Projektleiter Alfons Goppel (München) zusammen mit Robert Hartinger, Generalvertreter der Bayerischen Allianz in Thannhausen und Partner der Stiftung vor Ort dem Schulleiter Karl Landherr und den Lehrerinnen Elsbeth Landherr und Astrid Dantele, die die Schulgartengruppe betreuen, nunmehr insgesamt 3000 Euro für Zwecke der Umwelterziehung zur Verfügung stellen. Bei einer Feierstunde im Indianer-Tipi dankten Schüler und Lehrkräfte den Spendern. 
Bildunterschrift: Die Schulgartengruppe der Anton-Höfer-Grundschule Thannhausen freut sich über den „Blauen Adler" und den Förderpreis der Allianz- Umweltstiftung. (Erwachsende v.l.n.r. Astrid Dantele, Projektleiter Alfons Goppel, Karl Landherr, Elsbeth Landherr und Generalvertreter Robert Hartinger

 

Naturerlebnispfad "RAUS ins Schulgelände"  

Regierungs-Arbeitskreis seit 2002: 15 Jahre RAK-Umweltbildung in Schwaben  
An unserer Schule haben wir seit 1998 im Schulgelände einen Naturerlebnispfad mit über 35 Stationen:
Apfelbaum - Ahorn - Birke -Brennnessel - Buche Eberesche - Eiche - Erle - Esche - Fichte - Hasselnuss - Heckenrose - Holunder - Kastanie - Kiefer - Laubstreu - Lärche - Linde - Löwenzahn - Schlehe - Spitzwegerich - Steinhaufen - Tanne - Totholzbiotop - Walnuss - Weide - Wildbienen ...

Im Jahr 2001 haben wir beim Tipi einen Mammutbaum und einen Ginko - Baum gepflanzt. Beim Nebeneingang des Neubaus steht ein japanischer Katsurabaum. (siehe unten)     
Im Jahr 2005 wurden weitere Bäume gepflanzt: RobinieEsskastanie, Ulme, 2007  Zitterpappel/Espe    Schautafeln im Schulgelände:

             

   Kopie von Umweltlehrpfad 1 Kopie von Umweltlehrpfad 2

 

Pflanzaktion 1957 - 2007

  
Unser Schulwäldchen wurde vor 50 Jahren gepflanzt.  Heute im Nov. 2007
v.l.n.r Walter Schmid, Rektor a.D. Paul Ernst, Erhard Schindler und Manfred Grimbacher

 

Unser Tipi   Renovierung 2005   Neuaufbau 2010

Wir danken für die Spende Architekt Konrad Kling, Krumbach (Juni 2001)

Unser Tipi   Renovierung 2005   Neuaufbau 2010

Wir danken für die Spende Architekt Konrad Kling, Krumbach (Juni 2001)

 

Neues Freiluftklassenzimmer im Wäldchen   März 2003
Den Winter über hat unser Hausmeister Herr Georg Sonner ein neues Freiluftklassenzimmer im Pausenhof erstellt. Es ersetzt die alten Tische und Bänke aus dem Jahr 1988.               

 

Die Indianer sind los!

Pünktlich zum Schuljahresschluss 2009

haben wir unsere

neuen

Totempfähle

fertig gestaltet.

Wir, das ist die Ethikgruppe der

4. Klassen mit ihrer Lehrerin

Frau Beck.

Wir sind stolz auf

unser Werk

 

 

 

Maibaumfeier am 2. Mai 2011

 

  Die Klasse 1a schmückt de Maibaum mit bunten Bändern   
Herzlichen Glückwunsch den Geburtstagskindern
  Unser "singender Hausmeister" Georg Sonner begeistert alle
als Tenor mit Mozarts Lied: "Komm lieber Mai..."
Starke Schüler bringen den Maibaum und stellen ihn auf.  Hau........ ruck!
   Jetzt gibt's als Überraschung noch eine Tafel!

Danke!