AG Computer

An unserer Schule arbeiten die Schüler seit 1995 am PC. Bereits 1998 hatten wir einen Computerraum im Keller mit 30 Arbeitsplätzen. Weitere 25 PC waren  im Schulhaus verteilt. 
Noch rechtzeitig vor dem Juni-Hochwasser haben wir im Frühjahr 2002 
in der kleinen Aula einen Computerraum mit 35 PC mit Internet eingerichtet. 
In den Klassenzimmern und Gruppenräumen können die Schüler an weiteren 30 Rechnern arbeiten. Fast alle Computer sind Spenden von Firmen und auch von Eltern unserer Kinder. 
Ein Teil der PC ist über die HTO-Offensive der bayerischen Staatsregierung beschafft worden. Nach der Hochwasserkatastrophe 2002 hat uns die Sparkasse Günzburg/Krumbach 2.500 Euro für neue Rechner gespendet. 


Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Spendern.
2009 Neue Vernetzung mit pädagogischer Oberfläche "Schulmaster" der Fa. Faulhaber 
ab 11/2009 Gesamtvernetzung des Schulhauses mit insgesamt über 80 Arbeitsplätzen

Zur Arbeit mit dem Computer
Blick in den neu ausgestatteten Computerraum im Oktober 2009     Presseartikel MN 8/2010
Die Stadt Thannhausen hat für die Vernetzung des Schulhauses und die pädagogische Oberfläche "Schulmaster" der Firma Faulhaber Eichstätt  im Jahr 2009   20.000 €  bereitgestellt.   Danke den LEW, die uns im Rahmen des Partnerschulprogramms 28 gebrauchte PC und Bildschirme schenkte.  9/2009
11/2009  Danke an Herrn Werner Schmidt aus Thannhausen, der uns als Mitarbeiter einer Münchner Firma 55 gebrauchte Pentium4 Rechner und das neue Mobiliar für den Computerraum vermittelt hat (Bild unten links)
Danke dem Autohaus Thannhausen/Landherr Breitenbronn und der Firma Spedition Kolbe (Herrn Karl Thiel) für den Transport der PC und der Möbel von München nach Thannhausen (Bild oben rechts)
Autohaus Landherr GmbH 
Danke Hausmeister Georg Sonner für die Vernetzung im gesamten Schulhaus und die Einrichtung des Computerraums.
Netzwerk - Administrator für ahgs: Rektor Karl Landherr Firma Faulhaber beim Installieren der neuen PC und Herr Sonner bei der Netzwerkverkabelung
Pressebericht im Februar 2010: 
Für drei Schüler ein PC: Optimale Lernbedingungen an der Thannhauser Grundschule
Thannhausen (pm) Nach der Installation eines neuen Computer-Schulnetzwerks mit einer pädagogischen Oberfläche -
dank einer Investition der Stadt Thannhausen in Höhe von 20 000 € - haben Schüler und Lehrkräfte der Anton-Höfer-Grundschule einen weiteren Grund zur Freude. Durch die Vermittlung des Thannhausers Werner Schmidt erhielt die Schule von seiner Firma in München 50 baugleiche Pentium Rechner und 25 Computertische. 
Die Firma Autohaus Landherr Thannhausen/Breitenbronn und die Spedition Kolbe sorgten für den kostenlosen Transport. Besonderen Dank und Anerkennung sprach Rektor Karl Landherr – zugleich auch Systembetreuer seiner Schule und beratender Mitarbeiter bei Lernsoftware-Firmen - Hausmeister Georg Sonner für die von ihm durchgeführte perfekte 
Schulhausvernetzung per Kabel aus. Somit stehen ab sofort den 235 Schülern im Computerraum sowie in allen Klassenzimmern und Gruppenräumen insgesamt 80 Arbeitsplätze mit den besten Lernprogrammen einschließlich Internet zur Verfügung. Infos und Links zum Einsatz von Lernprogrammen für Grundschüler sind auch auf der 
Homepage der Schule abzurufen.

 

Auf allen Rechnern ist seit 1995 das Budenberg-Lernprogramm  www.budenberg.de  installiert. 

Auf den Multimediarechnern arbeiten wir mit den KHS-Programmen 
“Fit in Mathematik 1-4 ”  www.KHSweb.de 
mit Oriolus   www.oriolus.de        und der (neuen)  Lernwerkstatt  . 

Der Kinder- und Jugendschutz im Internet ist durch gewährleistet. 
Ferner mit der von unserer Schule angelegten "Roten Seite"  Online-Übungen aus dem Internet.

AG Computer Leitung: Karl Landherr