Bilder aus der Schulzeit in Breitenbronn von 1955-1960
Einklassige Zwergschule mit ca. 25 Schülern
"Kombiklasse": 8 Klassen - ein Raum - ein Lehrer
Mein erster Schultag im September 1955.p[...]
PDF-Dokument [239.3 KB]

1960 - 1969 Besuch der humanistischen Gymnasien in Forchheim und Ingolstadt

und des Internats der Redemptoristen in Forchheim (1960/61 und 1966-1969)
und in Ingolstadt (1961-1966)

Mein erster Schultag im September 1955

Breitenbronn / Landkreis Augsburg / 1. Klasse 
Aus der Reportage der Mittelschwäbischen Nachrichten vom 11.9.2004
Wie war es damals in dieser Schule auf dem Land?
„Wir waren acht Klassen und insgesamt ca. 25 Schüler in einem Raum - unterrichtet von einem Lehrer. Das Schulhaus stand in der Dorfmitte neben der Kirche. Es wurde 2004 abgerissen.
Die Schultüte war (leider) leer und für alle 7 Erstklässler die gleiche, denn sie hatte der Fotograf mitgebracht. Im Ranzen waren nur eine Tafel mit Putzlappen, Schwamm und Griffelschachtel. Als Lesebuch gab es die Fibel. Der Lehrer hatte wenig Zeit für uns Erstklässler, da er ja noch die sieben anderen Klassen betreuen musste. So lernten und übten wir viel zusammen mit ausgewählten Schülerinnen der Oberklassen im „Gruppenraum" und das war entweder im Gang oder im Wohnzimmer der Lehrerfamilie. Der Lehrer war sehr streng und verteilte gehörig Tatzen und Hosenspanner – wegen Unaufmerksamkeit, Frechheit, Faulheit und auch wegen „Dummheit", was letztlich dazu führte, dass einige Kinder aus Angst noch weniger lernten. 
Das fand ich bereits damals als Erstklässler gemein und ungerecht. Mir taten diese Mitschüler leid."

Die gesamte Schule mit acht Klassen und einem Lehrer: 
1956 ca. 45 Schüler und Lehrer Bayerle  und  dann 1959 nur noch 25 Schüler mit Lehrer Gascha